Ablauf PDF Print Email
 
Beim Leistungswettbewerb wird der Ausbildungs- und Übungsdienst stark gefördert.
Durch die vielen Übungseinheiten der DV 3- Gruppe sind wir dadurch für den möglichen
Ernstfall gut gerüstet.
 
Die Übungslage stellt sich wie folgt da:
 
Das Dachgeschoß eines Wohnhauses brennt. Die Ortsfeuerwehr rückt aus.
Beim Eintreffen und erkunden der Einsatzstelle stellt der Einsatzleiter fest,
dass in unmittelbarer Nähe des Wohnhauses, ein Fachwerkhaus mit Reetdach,
durch die Flammen stark gefährdet ist. Die Gruppe arbeitet den Einsatz in ihren vorher
ausgelosten Funktionen ab, wobei ein besonderes Augenmerk der Wertungsrichter
auf den Gesamteindruck der Gruppe und den Pflegezustand des Fahrzeuges liegt.
  
 
Für die Übung ist eine Gesamtzeit von 10 Minuten vorgeschrieben. 
 
 
Anschließend muß die Gruppe einige Sonderprüfungen ablegen, d. h. es müssen
verschiedene Fragen beantwortet, Koordinaten bestimmt und Knoten gebunden werden.